Wenn Gott durch Träume spricht

Traumdeutung scheint für viele ins Reich der Esoterik und der Psychiatrie zu gehören und ist damit leider im Leben zahlreicher Christen verloren gegangen. Dabei hat Gott ganz unterschiedliche Arten, zu uns Menschen zu sprechen – und manchmal ist dies im Schlaf, durch einen Traum.

Diese Träume Gottes können dabei ganz unterschiedlich sein, dass Gott durch Träume spricht, ist jedoch ganz und gar biblisch. Zahlreiche Träume gibt es, die im Alten Testament eine wichtige Rolle spielen, nur haben wir, und auch ich, manchmal einfach vergessen, dass die Sprache, die Gott damals benutzte, auch heutzutage durchaus seine Sprache sein kann.

Je nach Mensch sieht diese Sprache dann auch ganz unterschiedlich aus. Manche Träume verstehen wir selbst auf Anhieb, manche brauchen Zeit, um verstanden zu werden und manche Träume, die Gott uns geschenkt hat, verstehen wir erst durch die Hilfe anderer Menschen.

Wenn Gott zu mir spricht, dann oft so, wie zu anderen Menschen auch. Aber manchmal schickt er mir Träume, die ich versuche, zu verstehen. Dabei ist jeder Traum anders, wie auch jede Situation anders ist. Und manche Dinge, die Gott mir sagt, hat er mir früher schon zu sagen versucht, durch sein Wort oder durch das Gespräch mit ihm im Gebet. Manchmal aber stehe auch ich da und weiß nicht, was er mir eigentlich sagen will. Heute Nacht hatte ich einen solchen Traum. Schnell habe ich verstanden, dass er von Gott war bzw. dass Gott ihn als Sprachrohr benutzt. Nun weiß ich aber nicht so ganz, was er zu bedeuten hat, oder will es nicht so wirklich verstehen. Weil manche Träume machen Angst, auch wenn der Grundton dieses Traumes allzu deutlich ist: habe keine Angst, denn was auch geschieht, ich habe dich erwählt, ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. Den Rest werde ich nach und nach auch irgendwann verstehen. Und bin froh, dass Gott so viele verschiedene Sprachmöglichkeiten verwendet und mit einer so bildhaften Sprache zu uns spricht.

Wichtige Ergänzung: Ich bekomme zu diesem Text immer wieder Kommentare mit Träumen und der Bitte, diese Träume zu deuten etc. Bitte bedenkt, dass ich KEINE Traumdeuterin bin und mir das auch nicht anmaße zu sein. Ich kann euch nicht sagen, was eure Träume bedeuten. Wenn ein solcher Traum von Gott ist, wird Er es sein, der euch dabei hilft, diesen Traum im Laufe der Zeit (was Jahre dauern kann) selbst deuten zu können. Aus diesem Grund werde ich nicht alle Kommentare zu diesem Artikel freischalten. Hier bitte ich um euer Verständnis!

21 Kommentare

  1. Hallo liebe leser!
    ich hatte einen traum der mir sehr wichtig ist.
    in den traum bin ich zu einen prediger von unsere gemeinde gegangen und habe zu ihn gesagt das jesus gesagt hat er soll für mich beten und er weiss warum er für mich beten soll und in den Traum hat der prediger zu mir gesagt ja ich weiss warum ich für dich beten soll. In den traum hat er dann für mich gebetet und ich bin unmächtig geworden und als ich unmächtig geworden bin hat jeus zu mir gesprochen jetzt bist du schwanger.

    ich habe den traum unseren prediger erzählt und er hat auch für mich gebetet.

    Mein mann und ich wünschen uns seit fünf jahren kinder und es klappt nicht ich glaube fest daran das nur jesus mir mein wunsch erfüllen kann

    lg. Mina

    • Ich hoffe das ihr glück habt aber .es ist gott wo sich die menschen auswählt .die ihre geschichte auf der Erde beginnen sollen .Wenn man die Planung gott überlässt klappt es besser .

  2. Hallo ich hatte einen traum ,in dem ich nacher wusste das es .Kein Traum war ich hatte sehr viel Angst .es ging los das ich das licht anmachen wollte ging nicht .dann hatt immer jemmand .durch mein handy gesprochen .ich spürte das handy deutlich in meiner Hand .in diesem Raum war nur schlechtes .so viel schlechtes .und Böses .das ich aus diesem Raum raus wollte .und da war ein dach Fenster .da ich wusste das es ein Traum war wollte ich durch Das fenster was sehr schwer war hing dann dort und hatte Angst zu springen .bin dann zurück ………….Und habe Gott gebeten gebetelt alles was man sich vorstehlen kann auf den knien will allem abschwören für eine chance im leben ,,trotz allem war da noch das böse ich sah dann under mich und sah meine schlechten dinge vor mir liegen ..dann stand ich auf und käpmfte gegen das böse mit fäusten . zum schluss begamm ich zuviel kraft das durch die gebete das ich wach wurte .und jetzt kommt der hammer machte meine augen auf und es war immer noch dunkel ,,fast selbe uhrzeit also .dann suchte ich nach Andworten . und hörte helfe denen die da sind was beteutet das alles kann mir jemannd helfen danke liebe grüsse

    • Das bedeutet erzähle Menschen von Jesus Christus !er ist das Licht für die Menschen führe sie aus der Dunkelheit ins Licht

  3. Bianca Reichelt

    26. Oktober 2018 um 17:53

    ich hatte einen Traum da war ich 28 Jahre alt in Wircklichkeit,aber im Traum war ich vielleicht 12 Jahre alt.( der Traum war so sehr real). Da wo ich aufgewachsen bin als Kind da war ich auch im Traum und es gab einen Schäfer auch im wirklichen Leben wie im Traum. Also ich stand auf einem freien Feld umgeben von anderen Feldern ein mächtiger donner kam auf der Himmel verdunkelte sich als käme Unwetter aufeinmal sah ich die Schafe alle sie schrieen und mähten und ich wunderte mich im Traum und gin hin zu ihnen aber sie waren alle dreckig und hatten zornige Gesichter uns sahen sehr hässlich aus, da kam auf einmal eine tiefe Stimme vom Himmel herunter die sagte: Du darfst die Schafe nicht anfassen. Du darfst die Schafe nicht anfassen. Du darfst die Schafe nicht anfassen. Ich sagte darauf nichts dachte mir aber die sind eh so hässlich, aber dann auf einmal sprang ein kleines Lamm auf die Rücken der hässlichen Schafe direkt in meinem Arm und es schmiegte sich sehr zärtlich an mich, dass ich zum Himmel hinauf sah und sagt: das muss ich aber anfassen, dass kam zu mir. Bis heute beschäftigt mich dieser Traum auch Priester konnten ihn mir nicht deuten wisst ihr es vielleicht?

  4. Das kleine freundliche Lamm ist Jesus. Das bedeutet dein Traum.
    Er ist im übertragenen Sinn das Lamm.

  5. Ich glaube fest daran, das Gott durch Träume mit uns sprechen kann. Ich weiss es, weil ich es selber mehrmals erlebt habe. Gott ist die Liebe, ihm ist nichts unmöglich.
    Einmal hatte ich einen Traum von Jesus als Arzt. Jesus hat mich in meinem Traum von einer großen Selbsttäuschung befreit und mir seine Wahrheit und Weisheit gezeigt. Und wirklich, seine Wahrheit hat mich frei gemacht. Ich liebe Gott und ich liebe Jesus und ich liebe den Heiligen Geist.

    Nichts wünsche ich mir mehr, als das Sein Reich im Himmel und hier auf der Erde ist für ewig.

  6. Ich war Anfang 20 da hatte ich einen Traum von Jesus und mir.
    Ich hing am Kreuz zwei weitere waren dort auch gekreuzigt.
    Jesus war gegen über von mir. Wir schreien ich hatte Angst. Jesus schaute mich an und sprach. Habe keine Angst.
    Als ich seine Stimme hörte war ich sofort ruhig und hatte keine Angst mehr.
    Als nächstes erinnere ich mich das ich vor der Höhle stand und Jesus meine Hände hielt.
    Er sagte etwas zu mir nur leider weiß ich nicht mehr was.
    Dann wurde ich wach ich fühlte noch immer die Löcher in meinen Händen von der Kreuzigung.

    • Alex Albrecht

      8. Januar 2021 um 13:03

      Jesus wollte Dir wahrscheinlich sagen dass er am Kreuz für Dich starb und Du erlöst bist und Du Deine Belastungen an ihn abgeben musst um sie nicht weiter selbst auszutragen. Gruss und Gottes Segen

  7. Rafael Steinbach

    3. August 2019 um 17:07

    Ich hatte lezte nacht einen eigenartigen Traum.Ich stand im Garten meines Elternhauses neben meinem Taufbaum. Über mir schwebte im dunkelblau des Nachthimmels eine weiße Wolke. Plötzlich sprach eine tiefe und laute Stimme: “ Ich bin dein Herr “ es blitzte in der Wolke,ich meine eine shiluette von einem Gesicht zu sehen. Kurz darauf folgt ein lauter Donner und ich sank auf die Knie und fing an zu Weinen. Jedoch fühlte ich mich wie als würde mir jemand eine warme Hand auf die Schulter legen.

    • Christel

      4. August 2019 um 15:30

      Lieber Rafael! Das ist ein wunderbarer Traum. Gott ist mit Dir! Danke, dass Du ihn mit mir und meinen Leserinnen und Lesern geteilt hast. Gott spricht auf so unterschiedliche Arten und auf unterschiedlichen Wegen zu uns. Es war vielleicht gerade das, was Du gebraucht hast. Vielleicht wirst Du diesen Traum auch erst in ein paar Jahren verstehen, so wie ich meinen Traum erst heute wirklich verstehen kann. Gottes Segen Dir! Christel

  8. Hallo ihr Lieben,
    Vor einigen Jahren habe ich geträumt ich wäre bei Nacht in meiner Wohnung, zu der ich auch zu der Zeit wohnte.In meiner Wohnung gab es nichts mehr außer einem alten und verwahrlosten Krankenbett im Wohnzimmer…meine komplette Einrichtung war weg.Ich konnte mein Wohnzimmer im Traum nicht verlassen.Ich sah nur den Zugang zum Flur.Ich selbst war plötzlich völlig abgemagert und hatte viele kleine Verletzunge am Körper.Als ich plötzlich feststellte das überall Ratten waren,die mir diese Wunden zugefügt hatten.Ich wusste ich würde sterben,konnte aber meine Wohnung nicht verlassen.
    Und plötzlich sah ich im Flur dieses helle Licht…jemand versuchte mir seine Hand zu reichen aber ich konnte das Gesicht nicht sehen.Ich wusste dieser jemand würde mich von meinen Qualen befreien aber ich konnte diese Hand nicht greifen,so verzweifelt ich dies versuchte.Dann bin ich plötzlich aufgewacht,Schweiß überströmt.Ich konnte mir diesen Traum damals nicht erklären.Heute weiß ich das es Jesus war,aber ich konnte es Jahre nicht erkennen.Ich verstehe jedoch die Bedeutung und die Botschaft nicht.

    • Christel

      12. August 2019 um 10:06

      Liebe Monika!

      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich maße mir aber nicht an, den Traum eines anderen Menschen deuten zu wollen. Wenn der Traum von Gott geschickt wurde, dann wird Er ihn Dir eines Tages erklären und auslegen, wenn Du Ihn darum bittest und Ihm vertraust.

      Eine Anmerkung noch für alle Leserinnen und Leser: Nicht jeder Traum, den wir haben, ist auch von Gott geschickt. Das kann verwirrend sein. Doch auch wenn Gott durch Träume spricht, so ist doch nicht jeder Traum von Ihm gesandt. Oft verarbeiten wir nur unseren Alltag in einem Traum oder es kehrt wieder, mit was wir uns unbewusst beschäftigen.

      Ich wünsche Dir Gottes Segen und den Mut, Jesus zu vertrauen, dass Er da ist, auch wenn Du Ihn nicht zu sehen glaubst. Gott ist immer mit uns, an jedem Tag und in jeder Situation.

      Christel

  9. Mein Traum
    Es liegt schon ein paar Tage zurück…
    Ich hatte im Wohnzimmer an diesem Abend noch etwas Geige gespielt. Dann wurde ich müde und schlief ein – da hatte ich diesen Traum:
    Jesus stand neben mir. Das war das erste Mal, dass ich von Jesus geträumt hatte. Ich wusste in dem Traum, dass er es war. Auch wenn ich ihn noch nie gesehen habe. Dann sagte ich zu mir selbst: Wenn ich Jesus nur mit meinen Kleidern berühre werde ich geheilt. Das tat ich dann auch. Ich berührte ihn mit meinen Kleidern und sagte ihm, dass ich gerne von dieser einen und von dieser anderen inneren Krankkeit geheilt werden möchte.
    Er gab mir dann zu verstehen: OK. Dass ist in Ordnung. Dann schaute er mich so freundlich und liebevoll an.
    Dann war der Traum zu Ende.
    Als ich aufwachte merkte ich, dass sich in meinem Körper etwas verändert hat. Es ist wirklich ein Wunder : Die Macht dieser inneren Krankheit ist weg. Diese innere Krankheit hat seitdem keine Macht mehr über mich. 20 Jahre habe ich versucht selbst ganz frei zu werden und nie ganz geschafft.
    Jesus hat mich in einem Augenblick geheilt. Und das nach 20 Jahren.
    Alle Ehre Ihm !!!

    • Christel

      13. September 2019 um 13:12

      Hallo Samuel! Das ist wunderbar! Gott hat Seine ganz eigenen Wege, zu uns zu sprechen. Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und auch weiterhin Gottes Segen. Er ist immer bei Dir und liebt Dich bedingungslos! Christel

  10. Ich Träume in der letzte Zeit Zuviel ? als Kind hatte viele Alpträume… mein geliebter Vater ist an COVID 19 gestorben in Südamerika und ich konnten von Ihm mich nicht verabschieden… es war alles Zuviel!!! Mein Herz, ein großen Teil vor mir ist mit Ihm gestorben, nun dachte ich wäre nie frei von solche Trauer… meine kleine Kinder hier haben mich mit Traurigen Augen gesehen, wie ich geplagt von trennen und schmerzen war. Eine Nacht träumte wie ich am spät Nachmittags spazierte und sah ich wie die Wolken auf einmal gewirbelt haben so heftig und dann hörte die stimme Marias, sie sagte:
    „Glaube am Himmel das Ende wird kommen“.
    Mein Leben hat sich verändert, Maria hat mich empfangen und zu Ihren Sohn Jesus geführt! Ich erlebe eine conversion in mir, hörte zum Weinen auf, auf einmal habe sehr viel Kraft, mein Herz ist weicher geworden ???? Gracias Dios mío, bendito seas!

  11. Der Sinn des Lebens ist Liebe.

    Wer Gott näher kommen will, braucht nur Liebe und Vertrauen zu Ihm Bauen.

    Das ist alles.

    Gott ist Liebe,Warheit und Licht.

    Um glükich zu sein brauchen wir nur Gottes gegwart, wer seine gegenwart schon mal erlebt hat weiss wovon ich spreche.

    Gott segne euch alle.

    • Danke für Deinen Kommentar, aber bitte den Text bis zum Ende lesen! Ich deute keine Träume und bin weder Seelsorgerin noch Therapeutin. Wenn Dich der Traum so sehr belastet, solltest Du Dir professionelle Hilfe suchen.

  12. Ich hatte vor ca. 3 Wochen einen Traum, Jesus hat zu mir gesagt, ich werde im September ein Kind bekommen. Ich habe es am nächsten Tag meinem Mann erzählt und noch darüber gelacht und gemeint, dass müsste ja besonders schnell gehen mit dem schwanger werden. Ich dachte es ist ein Quatschtraum gewesen. Doch nach ca. 3 Wochen habe ich mich komisch gefühlt und der Schwangerschaftstest war positiv. Wir werden im September wirklich ein Baby bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.