Ich bin seit meiner Kindheit zwar immer wieder mal mit dem christlichen Glauben  in Kontakt gekommen. Aber als Kind aus einem nicht-christlichen Elternhaus war ich mit vielen Fragen allein. Eines Tages bekam ich Jesus unser Schicksal in die Hand. Es ist das Buch geworden, das mich zum Glauben geführt hat, indem ich nach diesem Buch anfing, die Bibel zu lesen.

Wie ich Jesus unser Schicksal in die Hand bekam

Ich sah damals, mit 17 Jahren, eine Anzeige in einem Musikmagazin. Darin gab jemand an, das Buch Jesus unser Schicksal zu verschenken. Wer das war, weiß ich nicht mehr. Den Namen habe ich längst vergessen. Aber Jesus unser Schicksal hat mein Leben verändert. Für mich wurde dieses Buch, die ich in der Kirche nach Gott gesucht, aber dort nur Leere gefunden hatte, zu meinem persönlichen Weg zu Gott. Bis heute bin ich diesem unbekannten Menschen dankbar, dass er/sie umgesetzt hat, was Gott ihm/ihr auf Herz gelegt hat. An der Schwelle zu meinem 18. Geburtstag bin ich dann gläubig geworden.

Ein Jugendpfarrer aus Essen verändert mein Leben

Jesus unser Schicksal wurde aus Tonbandaufzeichnungen von Predigten des Essener Jugendpfarrers Wilhelm Busch zusammengetragen. Seine Predigten haben damals die Fragen beantwortet, die ich hatte. In einer Sprache, die ich verstand. Nicht oben von einer Kanzel in Worten, die ich trotz meiner überdurchschnittlichen Intelligenz nicht verstand, die mir einfach nichts zu sagen hatten. Sondern von einem Menschen, der augenscheinlich mitten im Leben stand, und das Leben und den Glauben begriffen hatte.

Wenn Du Jesus unser Schicksal lesen möchtest

Seit ich das Buch damals in die Hand bekam, sind Jahrzehnte vergangen. Inzwischen bin ich 51 Jahre alt, und denke nach wie vor, was wohl noch Schlimmes aus meinem Leben geworden wäre, hätte ich damals nicht durch Wilhelm Buschs Predigten zu Gott gefunden. Ich bin danach zwar noch viele Umwege gegangen. Aber je älter ich werde, desto mehr habe ich erkannt, dass Gott für mich alternativlos ist. Ich habe viel gelesen, über Buddhismus, Taoismus, und andere Religionen und Philosophien. Aber am Ende bin ich immer bei Gott gelandet.

Deshalb liegt es mir sehr am Herzen, das, was mich verändert hat, an andere weiter zu geben, die sich nach Antworten auf ihre Fragen sehnen. Die auf der Suche sind nach dem Sinn des Lebens. Die sich fragen, ob ihr Leben überhaupt noch einen Sinn hat.

Wenn Du Jesus unser Schicksal lesen möchtest, schreib mir eine Mail an info@worte-haben.de. Ich schicke es Dir dann gerne zu. Kostenlos und unverbindlich natürlich. Einzig in der Hoffnung, dass es Dein Leben und Dein Herz genauso berühren und anrühren wird, wie es mich berührt und angerührt hat. Mir geht es nicht darum, jemanden zu bekehren. Sondern darum, dass jeder Mensch, selbst wenn er sich das Buch nicht leisten kann, die Möglichkeit hat, es zu lesen.