KategorieChrist sein

Veränderungen, die nur Gott schaffen kann

Vor ein paar Monaten meinte jemand zu mir: Seit ich Christ geworden bin, ist alles schlimmer geworden in meinem Leben. Ich würde lügen, würde ich solche Zeiten nicht selbst kennen. Manchmal toben die Stürme des Lebens dann noch heftiger. Dann passieren Dinge, die man sich selbst nicht erklären kann, und die an die Substanz gehen. Doch vielleicht wirkt all dies viel heftiger als vorher, weil man sich selbst glauben macht, dass nun alles anders sein muss.

Weiterlesen

Bist Du wirklich dazu bereit den Preis zu bezahlen?

Jesus nachzufolgen, hat immer einen Preis. Das ist nicht nur heute, in einer Zeit, die von Egoismus, Rassismus und Machtgier geprägt ist, unmodern. Jesus nachzufolgen war zu schon zur Zeit der ersten Christen nicht zeitgemäß. Klar, es war nett, mit dem bekannten Rabbi gesehen zu werden. Aber wenn es ans Eingemachte ging, waren die vermeintlichen Jünger dann schnell weg. Wenn es darum geht, den Preis dafür zu bezahlen, den die Nachfolge Jesu für jeden von uns mit sich bringt, schrumpft die Zahl der Anhänger auf ein kleines Häuflein von Menschen. Die, die es ernst meinen mit der Nachfolge. Die, die sagen, koste es mich, was es wolle, ich bin bereit dafür, für Jesus alles zu geben. Auch das, was mir am liebsten, was mir am wertvollsten ist. Weiterlesen

Wie erkenne ich Gottes Willen für mein Leben?

Gottes Wille für mein Leben. Das ist keine neue Frage. Über die Frage: Wie erkenne ich Gottes Willen für mein Leben? wurden unzählige Bücher geschrieben. Jeder, der es ernst meint mit der Nachfolge Jesu, der kommt früher oder später an diesen Punkt. Was hat Gott vor mit meinem Leben? Wie kann Gott mich am besten für den Bau Seines Reiches gebrauchen? Und werde ich weggehen müssen von da, wo ich lebe, um Gott dienen zu können?

Weiterlesen

Gottes Tür ist für jeden geöffnet!

Wir Menschen sind mitunter schon ein sehr seltsames Volk. Das gilt auch für uns Christen. Der eine schließt diese aus von der Erlösung, der andere stellt sich jenen in den Weg. Manche von uns denken, sie seien etwas Besseres. Andere wissen es einfach nicht besser. Ich bin froh, dass Gott nicht ist wie wir Menschen, sondern das Gottes Tür für jeden geöffnet ist. Weiterlesen

Welchen Weg soll ich gehen?

Als ich im Sommer 2012 mit diesem Blog angefangen habe. Wusste ich nicht, in welche Richtung er gehen würde. Ich wusste nicht, was Gott damit vorhatte. Nicht selten habe ich mich gefragt, ob ich die richtigen Worte finde. Ob das, was ich schreibe, überhaupt für irgendjemanden einen Sinn ergibt. Jahre später darf ich darüber staunen, wie viele Menschen dieser kleine Blog für Gott erreicht hat. Ich darf darüber staunen, wie meine Worte Menschen berührt haben.

Weiterlesen

Leben mit Gott: Ein bißchen Nachfolge gibt es nicht

Ein bißchen schwanger gibt es nicht. Genauso wenig gibt es ein bißchen Nachfolge. Gott nachzufolgen, bedeutet immer den ganzen Einsatz zu bringen. Ein Leben mit Gott ist nicht nur ein bißchen möglich. Ab und zu mal beten, wenn man was braucht, oder es einem schlecht geht. Sonntags in die Kirche oder Gemeinde gehen. Und den Rest der Woche Gott außen vor lassen. Wer mit Gott leben möchte, der geht den Weg ganz. Oder wird immer wieder merken, dass die Sache mit dem Glauben so nicht klappen kann.

Weiterlesen

Echte Nachfolge erfordert Mut!

Trauen wir uns, Jesus ganz nachzufolgen? Oder wollen wir ein wenig auf dem einen und ein wenig auf dem anderen Weg unterwegs sein? Wie mutig sind wir, wenn es um die Nachfolge geht? Sind wir dazu bereit, Dinge und Menschen loszulassen? Sind wir bereit, uns selbst loszulassen, und die Wünsche und Träume, die wir haben? Echte Nachfolge erfordet Mut! Sie erfordert den Mut, Gott ans Ruder zu lassen. Und das nicht nur ein bißchen, sondern zu 100 %. Nachfolge erfordert den Mut, nicht mit der Masse mitzugehen, und zu allem Ja und Amen zu sagen, was auf uns hereinbricht. Weiterlesen

Was ist die richtige Werbung für Jesus?

Schon als Kind hat mich Werbung fasziniert. Und auch heute noch, wo ich beruflich damit in Berührung komme, übt Werbung eine große Faszination auf mich aus. Nicht als potenzieller Kunde. Sondern weil mich die offenen und versteckten Botschaften faszinieren. Weil mit Werbung nicht nur ein Produkt oder eine Dienstleistung transportiert werden kann. Sondern weil Bilder, Sprache und Musik wichtige Botschaften überbringen können. Schlecht gemacht Werbefilme und Werbeanzeigen schrecken ab. Sie nerven die Leute einfach. Sie wollen eine Botschaft haben, die sie berührt, die sie da abholt, wo sie sind. Eine Botschaft, die sie erreicht. Und am späten Abend habe ich mich gefragt: Was würde passieren, wenn wir wirklich gute Werbung für Jesus machen würden? Wenn die Menschen da draußen mit der Botschaft, der guten Nachricht, dem Evangelium, erreicht werden würden? Weiterlesen