Alternativlos – Der Maßstab meines Lebens

Auch wenn ich „für gewöhnlich“ nur alle paar Tage oder gar Wochen einen Blogbeitrag hier schreibe. Diese Woche ist es anders, heute kommt schon wieder ein Text. Ich habe eben nachgedacht, vor mich hin gesonnen. Für mich ist Gott alles, kam mir dabei in den Sinn. Für mich ist Gott alles, Er ist der Maßstab meines Lebens. Ich glaube, in Zeiten der Zweifel plötzlich eine solche Gewissheit zu erlangen, ist unbeschreiblich, eigentlich auch unaussprechlich.

Weiterlesen

Stillstand, Warten, Weitergehen, Glauben

Das letzte Jahr hat mir das Herz gebrochen. Harte Worte, ich hatte bereits im Dezember darüber geschrieben. Auch jetzt, im neuen Jahr inzwischen angekommen, zieht sich mir beim Gedanken an das vergangene Jahr mein Herz zusammen. Ich wurde verändert. Die Wunden heilen langsam, die Narben sind immer noch frisch. Im Moment komme ich mir vor, als wäre alles zum Stillstand gekommen, als wüsste ich nicht mehr weiter. Die Stagnation fühlt sich an wie ein Warten in der Dunkelheit, wie das Warten auf das Licht, das wiederkehrt. Das Licht, das einen, das mich, leitet, weiterzugehen.

Weiterlesen

Ein Herz aus Stein – oder mit Leben und Liebe gefüllt

Dieses 2016 hat mich verändert. Neben mehreren schlimmen Dingen, die mein persönliches Leben betrafen. Machten mir auch die Ereignisse in Deutschland, in Europa, in Syrien und in der Ukraine, und in anderen Ländern zu schaffen. Mir brach in diesem Jahr so oft das Herz, dass ich es gar nicht mehr zählen kann.

Weiterlesen

Der schale Geschmack des „Niemals wieder“

Als ich alt genug war, um zu verstehen, habe ich meine Eltern mit Fragen gelöchert. Warum haben eure Eltern das zugelassen, was im 3. Reich passiert ist? Warum haben Sie nichts getan? Eine wirkliche Antwort habe ich nicht bekommen. „Wir haben doch nichts gewusst“, meinte meine Mutter einmal, als sie meine (jahrelange) Fragerei wohl endgültig leid war. Inzwischen bin ich viele Jahre älter, und die Welt gerät erneut aus den Fugen. Jahrzehnte später bildet sich nicht nur in Deutschland eine rechte Masse heraus, welche unsere Freiheit bedroht. Dazu immer wieder die Bilder aus Aleppo, die niemandem mehr verborgen bleiben können.

Weiterlesen

Dein Reich komme Return to the Hiding Place DVD-Tipp

Worte-haben.de ist eine werbefreie Zone, und wird es auch bleiben. Dennoch möchte ich hier hin und wieder Filme und Bücher vorstellen, die mich berührt und beeindruckt haben. Weil ich denke, dass es für uns alle wichtig ist, etwas zu sehen und etwas zu lesen, das uns inspiriert, und uns weiterbringt in unserem Glauben. Genau so geht es mir mit dem Film „Dein Reich komme“. Im Original heißt der Film „Return to the Hiding Place“, und dürfte die, welche die Geschichte der Familie ten Boom kennen, an „Die Zuflucht“ erinnern.

Weiterlesen

Wenn Gebete ein Leben verändern

Ich kann mich noch gut an den November 2012 erinnern. Mir ging es gut, nachdem ich eine von Gott sicher nicht gewollte Beziehung beendet hatte. Die Zeit mit diesem Menschen war nicht gesegnet gewesen, das habe ich an all dem gespürt, was in den Jahren des Zusammenseins passiert war. Kaum war ich wieder alleine, ging es mir gut, und auch finanziell kam ich langsam wieder auf einen grünen Zweig. Meine Arbeit lief prima, und ich fühlte mich wohl mit meinem Leben. Und dann betete ich: „Herr, was immer Du willst, das ich tun soll, ich werde es tun.“

Weiterlesen

Gott sieht hinter unsere Masken – Als Christ authentisch leben

Ich habe früher ein Doppelleben gelebt. Ich bin in eine Gemeinde gegangen, habe dort auch gedient. Und habe dort sogar eine Zeitlang im Gemeindehaus gelebt. Trotzdem war ich todunglücklich, weil ich nach außen, in meiner Gemeinde, und vor Gott, der Mensch war, der ich wirklich war. Was ich damals nicht wusste: Gott sieht hinter all unsere Masken. Vor Ihm können wir uns nicht hinter falschen Fassaden und Mauern verstecken.

Weiterlesen

Eine Welt vor dem Abgrund oder Glaube, der Leben rettet?

In den letzten Monaten haben sich die Ereignisse überschlagen. Ein Terrorangriff nach dem anderen, in vielen Ländern der Welt. Rechter Populismus, der sich wieder breit macht, und Deutschland in eine schlimme Zukunft führen würde. Die Zeichen der Zeit werden immer deutlicher: die Welt steht vor dem Abgrund. Ohne eine Umkehr, ohne die Einsicht, dass wir Menschen Gott brauchen, wird diese Welt an die Wand gefahren werden.

Weiterlesen

Ich bin nicht gut genug für Gott

Nur perfekte Menschen kommen in den Himmel, der Rest muss draußen bleiben? Viel zu viele Menschen glauben, sie seien nicht gut genug für Gott. Weil sie nicht immer perfekt waren in ihrem Leben, weil sie gelogen haben, betrogen haben, kein Geld für die Kirche geben, weil sie ein Leben abseits von der Bibel und dem führen, was sie glauben, dass überhaupt in der Bibel steht.

Weiterlesen