Viele Menschen sind auf der Suche, oder haben den Wunsch für sich beten zu lassen. Dennoch trauen sich viele nicht, mit ihrem Gebetsanliegen an Christen aus dem Umfeld oder irgendeiner Gemeinde heranzutreten. Damit dennoch gebetet werden kann, gibt es das Portal amen.de.

amen.de wird vom gemeinnützigen SCM Bundes-Verlag betrieben und getragen. Die Gebete dort sind kostenlos, die Menschen, für die gebetet wird, gehen keinerlei Verpflichtungen ein.

Das mag sich jetzt wie Werbung anhören, aber Worte-haben.de ist und bleibt werbungsfrei. Warum ich dennoch über amen.de schreibe? Weil ich dort selbst schon habe für mich beten lassen, und weiß, wie wichtig dies für mich war. Ich denke, jeder Mensch sollte von dieser Möglichkeit wissen, für sich beten zu lassen. Christen, die gerne für andere beten möchten, können dort zu Mitbetern werden.

Online für sich beten lassen und für andere beten – amen.de

Online für sich beten lassen und für andere beten – amen.de Logo © SCM Bundes-Verlag

In den vier Jahren seit der Entstehung des Online-Gebetsportals wurde inzwischen mehr als zwei Millionen Mal für andere Menschen gebetet. Dies zeigt, wie groß der Bedarf an Gebet ist, vielleicht gerade weil diese Welt an allen Ecken und Enden den Bach runterzugehen scheint.

Gebet ist die direkte Ansprache an Gott. Bitten und Weinen, Danken und sich freuen darüber, dass Gott Gebete erhört, all das ist amen.de. Oft erhört Gott unsere Gebete ganz anders, als wir es uns wünschen. Manchmal dauert es sehr lange, bis eine Antwort von Ihm kommt. Aber Gott hört jedes Gebet, und früher oder später hat Er eine Antwort, die uns manchmal sehr überraschen mag. Ich habe das in meinem eigenen Leben viele und viele Male erleben dürfen. Und ich weiß, wie stark ein Gebet sein, und wie sehr es ein Leben verändern kann!

Zu amen.de geht es hier…